Schmerzfreie Geburt - Gezielte Schmerzerleichterung

Vor allem bei der ersten Schwangerschaft kann die Vorfreude auf die Geburt des Kindes durch Befürchtungen vor Schmerzen bei der Geburt getrübt werden. Diese Geburtsschmerzen werden nicht von jeder Frau in gleicher Intensität verspürt.

Manche Frauen kommen während der Wehen mit den Mitteln der alternativen Medizin bestens zurecht, andere sind von den Schmerzen überwältigt und es fällt ihnen schwer, mit dem Wehenschmerz umzugehen: Sie benötigen Medikamente, um die Geburt entspannter zu durchleben. Es bleibt daher Ihnen überlassen, ob und in welcher Form Sie das Angebot der Schmerzlinderung nutzen möchten.

Epiduralanästhesie

Die Epiduralanästhesie (PDA) ist die wirksamste Methode zur Bekämpfung von Geburtsschmerzen. Sie ermöglicht eine nahezu schmerzfreie Geburt. Wir bieten in unserem Haus eine besondere Form der PDA, die so genannte „walking-epidural“ an. Die Wehen werden mit dieser Methode nur noch in dem Ausmaß verspürt, dass selbst herumgehen möglich ist.
 
Was bewirkt eine PDA?
Ziel einer PDA ist es, Frau und Kind die Geburt zu erleichtern, die Schmerzen während der Eröffnungs- und Austreibungsphase zu reduzieren, ohne dabei den natürlichen Geburtsverlauf zu beeinflussen. Mit einem Spezialkatheter wird nach Bedarf eine Mischung aus Schmerz- und Betäubungsmittel in den Periduralraum im unteren Bereich der Wirbelsäule – nicht ins Rückenmark – eingeführt.

Nach etwa 15 bis 20 Minuten werden die Wehen nur noch als Druck wahrgenommen, die Schmerzen sind (so gut wie) verschwunden. Die Frau kann trotzdem aktiv an der Geburt mitwirken, sich aufrichten und sogar aufstehen. Das Kind wird nicht von den Medikamenten beeinflusst.

Auch wenn ein Kaiserschnitt durchgeführt wird, ist die Periduralanästhesie von Vorteil: Die Gebärende kann die Geburt schmerzfrei und bei vollem Bewusstsein miterleben und ihr Kind sofort sehen und in den Arm nehmen.

Informieren Sie sich vor der Geburt über alle Methoden der Schmerzbekämpfung und sprechen Sie über die Vorteile und Risken einer PDA mit unseren erfahrenen Anästhesisten.