Coronavirus: Unsere Schutzmaßnahmen

Ernährungstipps für die Stillzeit

Ernährung • Schwanger­schaft & Geburt

Trinken Sie ausreichend! Wasser – Elixier des Lebens!

Während der Stillzeit ist der Flüssigkeitsbedarf erhöht. Trinken Sie daher mindestens 2 Liter Flüssigkeit täglich. An heißen Sommertagen kann der Flüssigkeitsbedarf auf über 3 Liter täglich anwachsen. Achten Sie deshalb darauf, dass Sie bei jeder Stillmahlzeit 1 Glas Flüssigkeit trinken.

Geeignete Durstlöscher sind:

  • Kräuter- und Früchtetees, Stilltees, Leitungswasser, stille Mineralwasser, verdünnte Obst- und Gemüsesäfte oder auch einmal ein Milchmixgetränk
    -> Achtung: Pfefferminz- und Salbeitee wirken sich negativ auf die Milchproduktion aus!!

  • Calciumreiche Mineralwässer sowie calcium-angereicherte Fruchtsäfte helfen mit den erhöhten Bedarf an Calcium zu decken. Dazu zählen z.B.: Long life, Preblauer, Juvina, Alpquell, Radenska, Astoria sowie Hohes C mit Calcium®

Ungeeignete Durstlöscher sind:

  • Kaffee, Schwarztee, Coca Cola und vor allem Alkohol
    -> Normalerweise führen 2 - 3 kleine Tassen Kaffee - über den Tag verteilt - zu keinen Reaktionen beim Kind.
     

Seien Sie sparsam mit Zucker und Süßigkeiten.

Bevorzugen Sie stattdessen Obst, Milchprodukte und ev. Vollkornkekse bzw. –Mehlspeisen für den Süßhunger zwischendurch.

Vermeiden Sie während der Stillzeit einseitige Ernährungsformen bzw. Schlankheitskuren.

Verschieben Sie den Zeitpunkt des Abnehmens auf die Zeit nach dem Stillen! Radikale Diäten in der Stillzeit führen zu größerer Mobilisierung des Körperfettes. Dadurch können die darin gespeicherten Schadstoffe verstärkt in die Muttermilch gelangen.

Reaktion auf Lebensmittel

Es gibt heute keinen eindeutigen Beweis dafür, dass bestimmte Lebensmittel (wie z.B.: Zwiebel, Kohl, Kraut, Vollkornbrot usw.) Blähungen beim Säugling verursachen. Streichen Sie diese Lebensmittel nicht automatisch von ihrem Speisezettel. Essen Sie stattdessen eine kleine Portion und beobachten Sie die Reaktionen.

Mehrere Mahlzeiten

Essen Sie mehrere kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt und gestalten Sie Ihre Ernährung abwechslungsreich.

 

Sie haben noch Fragen?

Rund um die Ernährung - auch die Ihres Babys - gibt es natürlich eine Vielzahl an Fragen, denn jede Situation ist individuell. Gerne steht Ihnen unsere Still- und Ernährungsberatung bei weiteren Fragen zur Verfügung.

Beiträge, die Sie interessieren könnten:

Berthold‑Linder‑Weg 15, 8047 Graz Icon Standort