Coronavirus: Unsere Schutzmaßnahmen

Häufig gestellte Fragen und Antworten

Eine bevorstehende Geburt bringt viele Fragen mit sich. Hier finden Sie die am häufigsten gestellten Fragen:

Aktuelle Situation aufgrund von COVID-19

Wie sehen die derzeitigen Besuchsregeln aus?

Die aktuellen Besuchsregeln sind tagesaktuell auf unserer Corona-Infoseite zu finden.

Darf der Vater bzw. die Begleitperson die Klinik wieder verlassen?

Dem Vater bzw. der Begleitperson steht es jederzeit frei, die Klinik auch wieder verlassen. Sollte er*sie die Klinik verlassen, gilt für ihn bzw. die Begleitperson die aktuelle Besuchsregelung.

Wird man vor der Aufnahme auf Corona getestet?

Grundsätzlich müssen unsere Patient*innen bei Aufnahme einen negativen PCR-Test mitbringen. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Geplante Geburt (Kaiserschnitt): Gebärende, die zu einer geplanten Geburt stationär aufgenommen werden, müssen zum Zeitpunkt der Aufnahme einen offiziell gültigen Nachweis eines PCR-Tests mitbringen. Eine Aufnahme kann nur bei negativem Testergebnis erfolgen. Wird der Vater als Begleitperson stationär aufgenommen, muss auch er einen offiziell gültigen Nachweis eines PCR-Tests mitbringen.

  • Spontane Geburt: Da eine Geburt nicht planbar ist, bieten wir für Mütter und Väter, die keinen Nachweis eines PCR-Tests erbringen können, gerne eine Test-Möglichkeit bei Aufnahme an. Die Kosten für die Testung werden jedoch dem*der Patienten*Patientin in Rechnung gestellt.
Fallen für den COVID-Test Kosten an?

Der COVID-Test ist kostenpflichtig. Die Kosten dazu betragen EUR 50,00.

Wir raten unseren Patient*innen daher, sofern es möglich ist, den für die Aufnahme erforderlichen PCR-Test über die öffentliche Teststruktur durchführen zu lassen.
Ab 1. April 2022 stehen den Patient*innen in der Steiermark pro Monat 5 kostenlose PCR-Tests zur Verfügung, welche in vielen Apotheken in Anspruch genommen werden können.

Was passiert, wenn der COVID-19 Test positiv ist?

Wir testen bereits seit Beginn der Corona-Krise all unsere werdenden Elternpaare auf COVID-19, keine einzige dieser Testungen war bisher positiv.

Sollte dieser Fall jedoch eintreten, so sieht die derzeitige Regelung vor, dass das COVID-19 positive Paar im LKH Graz betreut werden muss. Jeder Fall wäre jedoch gesondert zu betrachten. In der Praxis gibt es selbstverständlich mehrerer Faktoren, die in eine Entscheidung zur Transferierung mit einfließen. Ein wesentlicher Punkt ist, wie weit Ihre Geburt bereits fortgeschritten ist und ob Ihnen eine Weiterfahrt ins ĹKH überhaupt noch zumutbar wäre. In unserer Klinik wurde trotz aller Regelungen zur Transferierung ein COVID-Kreißzimmer eingerichtet.

Wenn Ihre ausgewählte Begleitperson positiv auf COVID-19 getestet wird, darf sie Sie leider nicht begleiten. Selbstverständlich können Sie in diesem Fall aber eine andere Person wählen, die Sie begleitet.

Besteht im Kreißzimmer Maskenpflicht für Mutter und Vater?

Im Kreißzimmer herrscht nach dem negativen Schnelltest-Ergebnis (nach max. 15 Min.) für Sie und Ihren Partner keine Maskenpflicht. In allen anderen Bereichen des Hauses ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes jedoch erforderlich. In Ihrem Zimmer ist nur ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen, wenn Pflegepersonal, Ihr Gynäkologe oder Ihre Hebamme das Zimmer betritt.

Benötigte Unterlagen

Welche Unterlagen benötigt man für die Anmeldung fürs Standesamt?

Für die Anmeldung Ihres Kindes benötigen Sie folgende Dokumente in Kopie:

  • amtlicher Lichtbildausweis (z.B. Reisepass)
  • Geburtsurkunde
  • Heiratsurkunde/Partnerschaftsurkunde (falls verheiratet/verpartnert)
  • Staatsbürgerschaftsnachweis (falls Österreicher/in)
  • Optional: Nachweis akademischer Grad(e)/ Standesbezeichnungen (z. B. Ing.)
  • Bescheide über z. B. Namensänderung, etc.

Weitere Informationen (z.B. wenn Sie nicht verheiratet sind oder keine österreichische Staatsbürgerschaft haben) finden Sie auf der Website der Stadt Graz.

Bitte nehmen Sie die benötigten Unterlagen (Kopie) in die Klinik mit. Wir übernehmen dann gerne die Anmeldung Ihres Kindes.

Welche Unterlagen muss ich für die Aufnahme mitnehmen?

Für Ihre Aufnahme benötigen Sie in erster Linie Ihren Mutter-Kind-Pass, Ihre e-card, einen amtlichen Lichtbildausweis sowie die Polizzennummer Ihrer privaten Krankenversicherung.

Wenn wir die Anmeldung Ihres Kindes durchführen sollen, nehmen Sie bitte auch alle hierfür erforderlichen Dokumente in Kopie mit.

Kliniktasche

Was muss ich alles zur Geburt mitnehmen?

Prinzipiell benötigen Sie nur Kleidung zum Nachhause-Gehen für sich und Ihr Baby.

Alle Dinge, die Sie und Ihr Baby während Ihres stationären Aufenthalts in unserem Haus benötigen, bekommen Sie von uns. Wir stellen Ihnen gerne Schlafmantel, Nachthemd, Binden sowie einen Grundbedarf an Toiletteartikeln zur Verfügung. Für Ihr Baby stehen Stoff- sowie Einmalwindeln, Bekleidung etc. bereit. Kosmetika und Dinge, die Sie im Wohlfühlen und Sich-zuhause-Fühlen unterstützen, bringen Sie bitte gerne mit.

Hier finden Sie ein paar Tipps für Ihre Kliniktasche.

Eine Babytransportschale ist in Zusammenarbeit mit dem ÖAMTC jederzeit in unserem Haus entlehnbar.

Werden Windeln und Gewand für die Babys bereitgestellt?

Ihr Baby ist während Ihres gesamten stationären Aufenthalts in allen nur denkbaren Belangen rundum versorgt, Windeln und Kleidung werden bereitgestellt.



Geburtsteam

Wie erfolgt die Kontaktaufnahme mit einer Hebamme?

Um in der Privatklinik Graz Ragnitz zu entbinden, muss sich die werdende Mutter vorab eine persönliche Beleghebamme (freipraktizierende Hebamme) aussuchen, die sie dann vor, während und nach der Entbindung im Wochenbett begleitet und betreut.
Folgende Beleghebammen stehen zur Auswahl und freuen sich über Ihr Interesse und Kontaktaufnahme!

Werden die Kosten für die Beleghebamme von meiner Krankenversicherung übernommen?

Die Geburtsbegleitung durch eine Beleghebamme wird von Ihrer privaten Krankenversicherung übernommen. Wenn Sie über keine private Krankenversicherung verfügen, sind die Kosten für die Geburtsbegleitung der Hebamme bereits im Gesamtbetrag des Selbstzahler-Tarifs enthalten. Bitte informieren Sie sich über etwaige Zusatzkosten bei Ihrer freipraktizierenden Hebamme.

Was passiert, wenn der Gynäkologe bei der Geburt unerwartet verhindert ist?

Alle unsere Gynäkologen sind bestens organisiert und untereinander vernetzt. Immer wenn es zu einer Verhinderung kommt, sei es längerfristig planbar oder auch kurzfristig, so organisiert jeder Gynäkologe eine Vertretung für sich selbst. Sollte der absolute Notfall, wie wir ihn bisher noch nie hatten, eintreten, und keine Vertretung zur Verfügung stehen, so haben wir für diesen Fall mehrere Gynäkologen benannt, die stets rund um die Uhr erreichbar sind.

Was passiert, wenn meine Hebamme bei der Geburt unerwartet verhindert ist?

Hebammen sind ebenso gut untereinander vernetzt wie unsere Gynäkologen und organisieren in diesem Fall eine Vertretung für sich selbst.

Kann man die Geburt mit einem Gynäkologen der Privatklinik Ragnitz planen?

Alle Gynäkologen sind bei uns auf freiberuflicher Basis tätig, d.h. es gibt in unserem Haus keine angestellten Gynäkologen.

Sollte der Ihre Schwangerschaft betreuende Gynäkologe in unserem Haus nicht tätig sein, so informieren Sie sich bitte frühzeitig auf unserer Website über sämtliche in unserem Haus tätigen Gynäkologen.

Muss der Kinderarzt selbstständig organisiert werden?

Kinderärzte sind gemäß einem Dienstplan jederzeit für uns erreichbar. Es ist daher nicht erforderlich sich selbst einen Kinderarzt zu organisieren.

Wer betreut die Wöchnerinnen und ihre Babys im Wochenbett?

Während ihrer Zeit im Wochenbett werden die Wöchnerinnen sowie ihre Neugeborenen durchgehend von unseren diplomierten Gesundheits- und Krankenpfleger*innen der Station Semmelweis betreut. Unsere erfahrenen Pflegeteams unterstützen frisch gebackene Eltern rund um die Uhr in allen Belangen rund um die Versorgung und Pflege des Neugeborenen und beraten bei Fragen zur Ernährung – ganz egal, ob die Mütter stillen oder ihren Kindern das Fläschchen geben möchten.

Räumlichkeiten

Wie sind die Kreißzimmer ausgestattet?

Wir verfügen über vier individuell gestaltete Entbindungsräume, in denen Ihnen eine moderne Gebärlandschaft mit Gebärhocker, Sprossenwand, Pezzi-Ball und Gebärwanne zur Verfügung stehen. Unsere Entbindungsbetten unterstützen sämtliche Gebärpositionen.

Hier finden Sie nähere Informationen zu unserer Gebärlandschaft.

Kann man die Räumlichkeiten (Kreißzimmer) besichtigen?

COVID-19-bedingt ist es leider zurzeit nicht möglich, unsere Räumlichkeiten (Kreißzimmer und Wochenbettstation) zu besichtigen. Sie können sich aber im Zuge unseres virtuellen 360°-Rundgangs einen ersten Eindruck verschaffen.

Berthold‑Linder‑Weg 15, 8047 Graz Icon Standort